Erste Mannschaft lässt wichtige drei Punkte in Tirpersdorf liegen

Erste Mannschaft lässt wichtige drei Punkte in Tirpersdorf liegen

Freunde, mal vorweg: Es ist nicht leicht, hier die passenden Worte zu finden.
Die Devise konnte gegen die Aufsteiger aus Tirpersdorf nur „Sieg“ heißen, um gegenüber der Konkurrenz wieder etwas Boden gut machen zu können. Wieder einmal konnte man auf eine starke leistungsstarke Startelf zurückgreifen, den kurzfristig verhinderten Lu konnte Fabi vor allem in Halbzeit 1 gut ersetzen. Zu Beginn der Partie fand man, wie schon gegen Unterlosa, einen guten Zugriff auf dem tiefen Boden der Hausherren. Wir wirkten zu diesem Zeitpunkt(!) fitter und spritziger, jedoch scheiterten alle Angriffsspieler spätestens am Torwart. Tirpersdorf agierte erwartungsgerecht mit langen Bällen, welche die entscheidenden Nadelstiche setzen sollten. Konzentrationsfehler in unserem Aufbauspiel gaben ihnen kurz vor der Pause sogar eine hundertprozentige Torchance, welche der Angreifer vor dem freien Tor an den Pfosten setzte. Aufgrunddessen also kein Grund, mit dem 0:0 zur Pause zufrieden sein zu können.

Halbzeit 2 erwies sich als die wohl schwächste, die wir diese Saison erleben mussten. Kaum noch ein guter Spielfluss, zu viele Dribblings, missglückte Einzelaktionen und keine einzige zündende Idee. Durch den erhöhten Druck fanden auch die die Tirpersdorfer die ein oder andere Torchance, welche uns nach 75 Minuten in den Rückstand bringen sollte. Kämpferisch schwächer und mit erkennbaren konditionellen Defiziten gelang uns quasi gar nichts mehr. Zweimal wurde schlechte Absprachen im Umkehrspiel eiskalt bestraft. 3:0. Mark verhinderte mehrfach schlimmeres.

Spätestens jetzt sind wir auf dem Boden der Tatsachen angekommen. Aktuell schauen wir mehr in Richtung Kreisklasse als an den Platz an der Sonne. Aussagen, dass wir die bessere Mannschaft waren und vielleicht mehr vom Spiel hatten, zählen einfach nicht mehr! Es fehlt der Mannschaft an Stabilität über 90 Minuten, an einer gewissen Kaltschnäuzigkeit vorm Tor und… ach, das ist einfach kein geiler Fußball, den wir hier spielen! In den kommenden Tagen sollte jeder über SEINE Fehler genau nachdenken und am besten schon vorm Wochenende daran arbeiten, denn es wird nicht einfacher. Adorf wird mit breiter Brust in Neumark anrücken, um sich im Oberhaus festzusetzen.

Wir sehen uns Samstag! Motiviert werden muss aktuell mit Sicherheit keiner! Man, ich brauch jetzt ein Bier.

Share this post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: