Erste Mannschaft mit Punkteteilung gegen Tabellennachbarn

Erste Mannschaft mit Punkteteilung gegen Tabellennachbarn

Die bescheidenen Platzverhältnisse der Reumtengrüner ließen schon frühzeitig darauf schließen, dass fußballerische Feinkost an diesem Tag Mangelware sein wird. Nach längerem überlegen beschloss das Schiedsrichtergespann letztendlich, die Sonntagspartie anzupfeifen.
Die taktische Devise war, Vorder- und Hintermannschaft klar zu trennen und das Mittelfeld gerade im Umschaltspiel aufzulösen, da prinzipiell nur viel über lange Bälle gehen würde. Die Anfangsminuten gehörten nur uns, wir wussten alle worum es ging und konnten dem Spiel frühzeitig unseren Stempel aufdrücken. Makel: Es entwickelte sich wenig zählbares aus dem guten Start. Anders die Hausherren bei ihrer ersten Gelegenheit: gleich ein clever herausgeholter Elfmeter, welchen Raspe sicher verwandelte. 8 Minuten später hatte Toni im 5er den richtigen Riecher und reagiert nach dem Torwartfehler am schnellsten, 1:1. Postwendend brannte es jedoch in unserer Abwehr lichterloh und der stark auftretende Geßner ließ Mark im Tor keine Chance. Wieder rannten wir also einem Rückstand hinterher. Jedoch stabilisierte sich Mitte der ersten Halbzeit unser Stellungsspiel zunehmend wieder. In der 36. Minute erkennt Cedric den Raum für Asti, spielt den Pass in die Schnittstelle und dieser verwandelt trocken im unteren Eck.
Die zweite Hälfte ließ zunehmend erkennen, dass beide Teams aufgrund der Tabellensituation dieses Spiel keineswegs verlieren durften. Die Heimelf setzte kaum auf ihren Kopfballstarken Libero und auch wir agierten in der ein oder anderen Situation nicht mit genügend Offensivdruck, um das Spiel zu drehen. Unsere größten Konterchancen ließ Cedric aus nicht ganz einfach zu verwertenden Positionen ungenutzt.
Zufrieden konnte nach dem Abpfiff niemand so wirklich sein. Positiv ist jedoch der Teamgeist und Einsatz der Mannschaft zu vermerken. Nur so kämpft man sich aus einem Saisontief. Als Nächstes geht es für uns dann am Samstag zum Nachholer gegen Erlbach. Keine leichte Aufgabe, aber mit gleicher Einstellung von jedem geht da einiges.

In diesem Sinne: Ihr wisst, wie wichtig die nächsten Wochen werden. Dienstag Training, Donnerstag Training und Freitag nicht so lang!

VfL Reumtengrün 2:2 SpVgg 1862 Neumark

Diesen Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen