HURRA, wir leben noch

HURRA, wir leben noch

Mit der roten Laterne im Gepäck aber mit guter Laune waren wir heute beim Tabellennachbarn in Tirpersdorf zu Gast. Beim 6-Punkte-Spiel kamen wir vom Start weg besser ins Spiel. Bereits in der sechsten Spielminute bekommt der Tirpersdorfer Schlussmann einen verunglückten Eckball nicht unter Kontrolle und Jan steht goldrichtig zur Führung. Auch beim zweiten Tor setzt sich Jan im Laufduell gegen den Verteidiger durch und erhöht zum 2:0. Keine drei Minuten später erhöht Julian mit einem sehenswerten Weitschuss zum 3:0. 3:0? Ja richtig….jetzt begann wieder das große Zittern. Völlig unnötig wird plötzlich unsere Verteidigung außer acht gelassen und die Gastgeber verkürzen auf 1:3. Und auch der nächste Eckball der Hausherren kann von Florian nicht festgehalten werden und schon steht es 2:3.

Und erneut keine einfache Situation für unsere junge Mannschaft ( Altersdurchschnitt 22,4 Jahre), denn nun hieß es 45 Minuten gegen Tirpersdorf und das Trauma der zweiten Hälfte zu spielen. Und Tirpersdorf warf nach dem Seitenwechsel alles nach vorn und schnürte uns minutenlang am eigenen Strafraum ein. Aber mit viel Dusel überstanden wir einige brenzlige Situationen darunter einen Pfostenschuss und eine 100 Prozentige als der gegnerische Stürmer fünf Meter frei vorm Tor drüber schoss, Marke: sowas bringen wir auch. Dann auch noch Strafstoß gegen uns aber Florian wählte die richtige Ecke und hält das Ding. Eine Aktion die der ganzen Mannschaft wieder Leben einhauchte und jeder packte ne Schippe drauf und plötzlich lief es wieder. Ein kleiner taktischer Seitenwechsel und schon ließ Schiebi zwei Abwehrspieler aussteigen und versenkte den Ball im langen Eck, 2:4. Und wir machten weiter ordentlich Druck und erspielten uns in der Schlussphase viele gute Torchancen. Und wieder war es Schiebi der Olli am zweiten Pfosten sah und ihn in Szene setzte. Und Olli? Der stoppt den Ball. Und Olli? Der macht sich einen Plan. Und Olli? Der schiebt das Ding cool ins kurze Eck und macht den Deckel drauf. Erstes Tor für die SpVgg! Kiste! In der Nachspielzeit dann noch Resultatskosmetik für Tirpersdorf zum 3:5. Egal….die rote Laterne lassen wir hier.

Das zum ersten mal vergebene “Man of the Match”- Shirt durfte sich “Kirmes the Keeper” überstreifen, der mit seinem gehaltenen Elfer die Mannschaft vom Trauma befreite. Besonderer Dank auch nochmal an Albi, der mit Muskelfaserriss 40 Minuten fürs Team auf die Zähne biss, das können nur Kerle aus der Zweiten ! Gute Besserung!

Diesen Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: