Kantersieg im Derby

Kantersieg im Derby

Der Frust der 7:0 Niederlage vom Mai saß natürlich noch tief bei unserer Startelf. Widergutmachung war demnach schon in der Kabinenansprache die Devise. Entsprechend aggressiv starteten wir vom Anstoß weg, konnten die Hintermannschaft enorm unter Druck setzen und bereits nach 2 Minuten in Folge einer gefährlichen Ecke vors Tor 1:0 in Führung. Marco hats vorhergesagt, Freunde! Den Schock überstanden die Gastgeber gut und waren im darauffolgenden Abschnitt die spielbestimmende Mannschaft. Vor allem über Rechtsaußen dominierte Schwab und brachte unsere Definsive das ein oder andere Mal in Turbolenzen. Auf Mark war gerade in dieser Phase verlass, er blieb auf der Linie und bei Ausflügen aus der Komfortzone fehlerfrei. Die 1:0-Führung konnten wir diesmal bis zur Halbzeit verteidigen. In der zweiten Halbzeit wurden wir wieder aktiver. Der erste erfolgversprechende Angriff in der 48. Spielminute endete mit einem kleinen Geniestreich. Sommy erkennt das riskante Stellungsspiel des Torhüters und hebt unter Bedrängnis den Ball perfekt ins lange Eck. Offensiv gelang bei der Heimelf, um ganz ehrlich zu sein, überraschend wenig. Großen Anteil daran hatte aber auch unsere Viererkette, welche mit gutem Stellungsspiel überzeugte und die meisten Angriffe schon im Keim ersticken konnte. In der Spitze fühlte sich auch Cedric sichtlich wohler und konnte seine Stärken im 1 gegen 1 vermehrt nutzen. Durch seine 2 Treffer steht er nun nach dem 6. Spieltag mit 6 Treffern an der Spitze der Torjägerliste. Auch Christopher zeigte eine klasse Partie und ließ seine Entwicklung in der ersten Mannschaft erkennen. Beim 4:0 schaffte sein Laufweg den nötigen Raum auf Rechtsaußen, welchen Asti erkennte und Erik den Weg für ein erfolgreiches Solo ebnete. Die von den mitgereisten Fans geforderten 2 zusätzlichen Treffer fielen in der Schlussviertelstunde nicht mehr.
Nach dem starken Auftritt grüßen wir nun wieder von der Tabellenspitze und reisen nächste Woche mit breiter Brust nach Lengenfeld. Abschließend sollte Routinier Marco hervorgehoben werden. Er konnte mit seiner Abgeklärtheit allen Anwesenden erneut beweisen, wie wichtig er mit seinen 35+ Jahren für unsere Mannschaft sein kann. Chapeau!

Share this post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: