Neumarks Zweite erkämpft sich einen Punkt in Schreiersgrün

Neumarks Zweite erkämpft sich einen Punkt in Schreiersgrün

Neumarks Zweite erkämpft sich einen Punkt in Schreiersgrün

Auf den wohl idyllischsten Fußballplatz im Vogtland stand für unsere junge Mannschaft (Durchschnittsalter 23) eine echte Bewährungsprobe auf dem Programm. Die SG Schreiersgrün/Lengenfeld mit der makellosen Bilanz von drei Siegen und 15:1 Toren ging als Favorit in diese Partie. Und von der idyllischen Lage des Platzes war auf dem Rasen von der ersten Minute weg nichts zu spüren, eher im Gegenteil. Die Zuschauer sahen ein hartes Kreisklassespiel mit vielen Fouls und grenzwertigen Aktionen auf beiden Seiten. Nachdem wir nach fünf Spieltagen noch ohne Karte geblieben waren, stellte Proff mal eben einen neuen Vereinsrekord auf und bekommt nach 83 Sekunden für Trikot halten gelb. Die Gastgeber erwischten auch insgesamt den besseren Start und nur mit viel Einsatz und Glück blieben wir in dieser Phase ohne Gegentor. Nach der Startviertelstunde hatte sich unsere Mannschaft auf die raue Spielweise eingestellt und kam besser ins Spiel. Nach einer halben Stunde dann sogar die Führung für uns, als Tom sich auf der rechten Außenbahn gut durchsetzen kann und dem mitgelaufenem Randy perfekt auflegt, 0:1.

Nach dem Seitenwechsel kontrollieren wir das Spiel, ohne aber selbst zu zwingenden Torchancen zu kommen. Zwei Torwartfehler bringen die Wende zu Gunsten der Hausherren. Ein Freistoß von der Mittellinie schlägt nach einer Flugphase von 24 Sekunden in unserem Kasten ein, bitter. Minuten später kann Florian einen Ball nicht festhalten und legt für den gegnerischen Stürmer auf, 77. Spielminute , 2:1. Nun war die Mannschaft gefragt und tatsächlich können wir noch einmal antworten. Nach einem wiederholtem Freistoß in der 85 Spielminute findet der Ball den Weg zu Maik, welcher mit dem Rücken zum Tor im Fallen den Ball noch mit der Fußspitze im langen Eck unterbringen kann. Was für eine Bude! Pulverisiert ist die Fallrückzieherlegende Klaus Fischer, denn jetzt kommt MAIK. Schlusspfiff.

Eine geschlossene Mannschaftsleistung bringt uns in dem übertrieben harten Spiel einen wichtigen Punkt. Dem Verletzten Spieler der Fronberger auf diesem Wege gute Besserung.

Euch allen eine schöne Woche!

Share this post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: